Mamanet mit seiner Sportart Cachibol ist jetzt auch in Bayern heimisch geworden.

Cachibol ähnelt sehr stark dem Volleyball, wird allerdings ohne Bagger und Angriffsschlag gespielt. Dies kommt natürlich Müttern entgegen, die eine sportliche Betätigung in der Gemeinschaft suchen. Mamanet ist eine internationale Sportbewegung für Frauen und kommt ursprünglich aus Israel. Die Volleyball-Abteilung des TV Mering ist somit die erste, die Mamanet in Bayern anbietet. Im Nachbarland Österreich gibt es bereits 22.000 Cachibol-Spielerinnen.

Das Training findet jeden Dienstag von 21.15 - 22.15 Uhr und Sonntag von 16.00 - 18.00 Uhr in der Gymnastikhalle statt.

Ab sofort gesammelt in einer Kategorie

Aus vielerlei Gründen ist es leider von Zeit zu Zeit unumgänglich, dass eine Übungsstunde entfallen muss. Wir haben hierzu stets eine eigene News gepostet, um die Teilnehmer schnellst- und bestmöglich über die Ausfälle zu infomieren.

Um - gerade in der Erkältungszeit - aber mehr Platz für Artikel auf der Startseite zu schaffen, sind künftig alle News rund um Stundenausfälle in einer eigenen gleichnamigen Rubrik zu finden.

Darüber hinaus werden die Hinweise wie bisher auf Facebook und Twitter gepostet.

Ab sofort für Sie verfügbar!

2019-12-01-Mock-Up-Festzeitschrift-110Jahre-TVM5Ab sofort kann unsere Festzeitschrift "110 Jahre Turnverein Mering e.V. gegründet 1908" zum Selbstkostenpreis von 7,00 € zu unseren Bürozeiten erworben werden. 

Wir bieten Ihnen unsere Festzeitschriften außerdem auf unserer Webpage im Menüpunkt "110-jähriges-Jubiläum" zum kostenlosen Download an.

Unsere Festzeitschrift beleuchtet schwerpunktmäßig die letzten 10 Jahre unserer Vereinsentwicklung. Unsere Festzeitschrift fasst kurzweilig und mit zahlreichen Bildern aufgelockert diese Zeit zusammen und stellt auch ein tolles Präsent dar.

Artikel: Andreas Widmann

 

 

Referentin Gabi Fastner, bekannt vom Bayerischen Fernsehen zu Gast bei TVM

Telegymnastik live erleben konnten rund 60 Übungsleiterinnen und Übungsleiter in der Meringer Eduard-Ettensberger-Halle. Denn mit Gabi Fastner hatte sich der TV Mering eine Referentin sichern können, die normalerweise jeden Vormittag via Bayerisches Fernsehen zum Mitmachen bei ihrer Gymnastikstunde einlädt. Fastner und die Schwabmünchener Physiotherapeutin Susanne Adomeit waren auf Einladung von Inge Häuslmeier in Mering, zuständig für Lehrarbeit und Bildung bei der Bayerischen Sportjugend (BSJ). Diese richtete die Fortbildung aus, die Referentinnen teilten sich die große Gruppe. Die in der großen Mehrzahl weiblichen Teilnehmer bekamen den Möglichkeit der Verbesserung körperlicher Fitness anhang von Softtools, speziellen Kleingeräten, gezeigt. Besonders interessant war dabei ein neuer Ball, der kleiner und weit schneller aufzupumpen ist als der große Pezziball, in weiten Teilen aber dessen Funktion übernehmen kann. Häuslm eier und auch die beiden TVM-Vorsitzenden Katharina Bader-Schlickenrieder und Ingrid Motsch freuten sich, die "ganz hochkarätigen Referentinnen" in der EEH begrüßen zu dürfen, der Verein spendierte Kaffee und Kekse für alle. Auch im kommenden Jahr steht die EEH wieder für eine hochkrätige BSJ-Fortbildung bereit. Anton Schlickenrieder

Die 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der EEH zusammen mit (vorne von links) Organisatorin Inge Häuslmeier, Gabi Fastner und Susanne Adomeit sowie (ganz rechts) den Vorsitzenden Ingrid Motsch und Katharina Bader-Schlickenrieder.

Zum Seitenanfang