Trotz zahlreicher Herausforderungen aufgrund Corona blickt der Verein auf ein gelungenes Jahr 2021 zurück

Am 29.04. fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Turnverein Mering unter Leitung der zweiten Vorsitzenden Ingrid Motsch in der Eduard-Ettensberger-Halle statt. Die erste Vorsitzende Katharina Bader-Schlickenrieder war leider erkrankt.

Zu Beginn gab der Vorstand einen Rückblick auf die letzten Monate. Aufgrund der Corona-Pandemie verzeichnete der Verein leider einen kleinen Mitgliederrückgang, welcher dem durchschnittlichen Mitgliederrückgang der bayerischen Sportvereine entsprach. Der Turnverein konnte trotz der anspruchsvollen Corona-Regelungen durchgehend zahlreiche Sportangebote abhalten. Neben den regulären Hallenstunden wurden auch weiterhin Outdoor- und Onlinetraining über Zoom angeboten. Nach der Einführung des neuen Logos im letzten Jahr wurde nun auch eine neue Teamline für Vereinsbekleidung festgelegt. Die Sammelbestellung wird in Kürze erfolgen. Am Herzen liegt den Vereinsfunktionären auch die Unterstützung ukrainischer Geflüchteter. Diese sind herzlich willkommen, die Sportstunden des TV Mering wahrzunehmen, wobei sie über den Verein zusatzversichert sind. Die Abteilungsleiter berichteten über neue Trendsportarten, ihren Zuwachs an Übungsleitern sowie ihre gesellschaftlichen Feste und Veranstaltungen. Die Wettkampfsportarten zeigten sich enthusiastisch, dass endlich wieder Wettkämpfe und Punktspiele unter normalen Bedingungen möglich sind. Der diesjährige Marktlauf des Vereins wird im Rahmen der Festlichkeiten zum 1000-jährigen Jubiläum des Marktes Mering am 25. Oktober 2022 stattfinden. Dazu führt der Lauf insgesamt 5 Runden durch die Ortsmitte Merings. Bürgermeister Florian Mayer war zu Gast und berichtete ausführlich zur aktuellen Hallensituation in Mering. Ebenso sprach er über die Sanierung der Freisportanlage, wovon hoffentlich bald der Vereinssport als auch der Schulsport profitieren werden. Der Schatzmeister berichtete von einer soliden Finanzsituation des Vereins. Anschließend wurden zahlreiche langjährige Mitglieder sowie Übungsleiter geehrt. Insgesamt kann der Verein auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken und freut sich schon auf die neuen sportlichen Herausforderungen für die Zukunft.

Verfasser: Katharina Steinbach