Gerätturnerinnen des Turnverein Mering stellen sich beim Gaueinzelwettkampf weiblich starker Konkurrenz aus dem Turngau Augsburg

2018-03-17-Gau-wEDSC0732-Christine-HuthInsgesamt 160 Gerätturnerinnen des Turngau Augsburg zeigten am Gauwettkampf ab 12 Jahren in Haunstetten starke Übungen und lieferten sich tolle Wettkämpfe. Für den TV Mering starteten einige Turnerinnen das 1. Mal bei einem Gauwettkampf bzw. das erste Mal in der modifizierten Kür. Katharina Steinbach war an diesem Tag als Erfahrene dabei und hatte auch im 2. bzw. 3. Durchgang die Betreuung ihrer Mädels unter sich.

Bei ihrem eigenen Wettkampf in der AK 18+ der Leistungsklasse 3 turnte sie einen guten Wettkampf und kam bei starker Konkurrenz auf Rang 10. Am Boden zeigte sie eine Übung mit dem für sie höchsten Ausgangswert von 14,9 Punkten und erreichte mit 13,35 die fünfthöchste Wertung ihrer AK. Am Schwebebalken war der Sturz beim routinemäßigen Abgang ärgerlich. Sprung lief dafür zufriedenstellend. Am Stufenbarren zeigte sie, wie am Balken, ein neues Übungsteil und zog ihre Übung mit der sechsthöchsten Wertung souverän durch.

2018-03-17-Gau-wEDSC0804-Christine-HuthIn der Wettkampfklasse der 12-13-Jährigen war das Teilnehmerfeld mit 49 Turnerinnen besonders stark besetzt. In dieser zeigten drei Mädchen vom TV Mering ihr Können beim Turnen der Pflichtübungen an den vier Geräten Sprung, Reck, Balken und Boden, das heißt die Turnerinnen zeigen eine vorgegebene Abfolge an Elementen. Rea Rakosi zeigte bei ihrem ersten Gauwettkampf besonders am Reck Nervenstärke und verschaffte sich mit einer tollen Übung ein Erfolgserlebnis. Mit Stürzen an Boden und Balken musste Lea Schmid kämpfen, sie kann sich aber ebenfalls mit einer tollen Reckübung über eine Platzierung im oberen Drittel an diesem Gerät freuen. Franka Rauch zeigte die neuntbeste Reckübung der gesamten Wettkampfklasse und turnte sich mit einem souveränen Wettkampf an allen Geräten auf Platz 28 ins Mittelfeld vor.

2018-03-17-GEW-GTw-12-Nicole-LachmayrIn der Leistungsklasse 4 der 13-15-Jährigen waren ebenfalls drei Turnerinnen des TVM gefordert. Diese Übungen werden von den Turnerinnen und Trainerinnen frei nach bestimmten Anforderungen zusammengestellt. Eine besondere Herausforderung stellt das Turnern auf Musik am Boden dar. Trotz einiger Unsicherheiten können die Mädchen zufrieden auf einen Wettkampf mit starker Konkurrenz sein. Noelle Marie Geiger kann besonders stolz auf ihre Leistung am Sprung sein. Dass sie hier kurz vor dem Wettkampf noch Schwierigkeiten im Training hatte, war nicht anzumerken. Mit 10,95 Punkten am Barren landete Julia Lachmayr an diesem Gerät auf Platz 13 von insgesamt 42 Turnerinnen. Sofia Strobl konnte sich nach einer verpatzen Barrenübung gut in den Wettkampf zurückkämpfen und landete am Ende eine Platzierung hinter ihrer Kameradin Julia.

Mit den Vereinsmeisterschaften am 05.05. steht schon bald der nächste Wettkampf in der eigenen Halle in Mering an. Bis dahin wird sowohl an der Sicherheit, der Sauberkeit als auch den Schwierigkeiten der Übungen im Training gearbeitet. Die detaillierten Siegerlisten können dem Anhang entnommen werden.

Verfasser: Christine Huth und Katharina Steinbach