Ein Sommerfest mit viel Musik und Tanz

Sie ist zwar die größte Abteilung im Turnverein, ein lebendiger Zusammenhalt war aber bei Fitness und Prävention bisher nur in den kleinsten Einheiten zu erkennen. Aus dem losen Verbund vieler Teilnehmer an diversen Übungsstunden, die solche anderer Stunden meist nur vom Vorübergehen kennen, so etwas wie eine Abteilung zu formen, war das Ziel von Micon, Toni und Ingrid mit dem Sommerfest am 20. Juli.

Saufest-und-FP-Fest01-kl

Die Sonne strahlte dazu vom Himmel und bot so die Gelegenheit, das Programm im Hof der Eduard-Ettensberger-Halle ablaufen zu lassen. Als weitere Neuerung war ein Termin gewählt, der dem des Saufestes der Volleyballer entsprach, das wie gewohnt auf dem Spielfeld hinter der Halle ablief. Die beiden Abteilungen wollten so Synergien nutzen und testen, ob ein gemeinsames Fest für den gesamten Verein sinnvoll und denkbar wäre.

 

 Bild:Toni Schlickenrieder

Abteilungsleiterin Micon Kreft konnte zum Auftakt nicht nur die Vorsitzende Ina Bader-Schlickenrieder und ihre Stellvertreterin Ingrid Motsch begrüßen, sondern auch zahlreiche Vorstandskolleginnen und –kollegen, die sich als Helfer zur Verfügung stellten. Sie freute sich über die zahlreichen Kuchenspenden, es gab zudem Pommes und Wurstsemmeln.

DSCF3151 

 

 

  Bild:Damian Sczesny

  Micon hatte aber auch ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das einen kleinen Ausschnitt des Abteilungsprogramms wiedergab.Vor allem die Auftritte der Zumba-Kids und –Jugendlichen sowie der HipHop Gruppe stießen auf große Resonanz. Im Rasen neben der Halle boten Helfer ein kleines Programm aus Geschicklichkeitsspielen an. Mit Livemusik von Jerry Guitar (Andreas Kreft) und der Newcomer-Band M3 (Miriam/Gesang, Martin/Ukulele beide vom Turnverein und Michael/Ukulele) klang das Sommerfest stilvoll aus.(Toni Schlickenrieder)

 

Wegen Urlaub, gibt es bis zum Ende der Sommerferien folgende Änderungen:

IronSystems

  • Die Donnerstagsstunde von 20.15-21.15 Uhr startet erst ab 19.9.2019
  • Alle anderen Stunden montags und donnerstags finden statt

deepWORK

  • Am Donnerstag, den 29.8. entfällt deepWORK von 19.00-20.00 Uhr in der Eduard-Ettensberger-Halle
  • Die Samstagsstunden deepWORK von 18.00-19.00 Uhr starten erst ab 21.9.2019

Untergalerien

Trendsport-InsFitness Party März 2020
IMG20200118161827Vereinsskifahrt Januar 2020
AbteilungsleitungBilder 2019

Vereinsausflug nach Kelheim

Die Abteilung Fitness und Prävention des TVM hatte sich für ihren Sommerausflug ein echt bayerisches Ziel vorgenommen:

Teilnehmer aus gleich vier Abteilungen unter Leitung von Micon Kreft steuerten die frisch renovierte Befreiungshalle oberhalb von Kelheim an, verbunden mit einer Bootsfahrt auf der Donau nach Kloster Weltenburg. Das zeitlich und kulturell durchaus anspruchsvolle Programm brachte einen ganzen Bus voller Mitglieder zusammen. Und so ganz nebenbei erfuhren diese noch eine ganze Menge über die älteste Benediktinerabtei Bayerns und ihre beeindruckende Barockkirche, die von den Brüdern Asam ausgestaltet wurde, aber auch, woher die bayerische Fahne mit ihren beiden Farben weiß und blau kommt.

Los ging es nach zweistündiger Busfahrt am Donauufer in Kelheim mit dem Schiff Richtung Kloster, erste interessante Erläuterungen während der Fahrt im Donaudurchbruch widmeten sich dem alten Rhein-Mai-Donau-Kanal mit seinen mehr als 100 Schleusen (heute sind es noch deren 16). Gebraucht wurde dieses Wissen später, am Fuße der Befreiungshalle im Zusammenhang mit der Frage, wie denn die rund 100 Tonnen schweren Fundamentsteine von den rund 100 Steinbrüchen zum Bauplatz in luftiger Höhe gebracht werden konnten: per Schiff eben und in mühsamer Handarbeit.

Erstmalige Ausrichtung ein großer Erfolg

IMGDominik-KastenAm 05.05.2019 fand zum ersten Mal die Bewegungsmeisterschaft der Abteilung „Fitness und Prävention“ statt. Hier drehte sich alles um Bewegung, Koordination und Spaß.

IMGDominik-balancierendIMGPurzelbaumIMGSilvanMit einer Laufkarte ausgerüstet, konnten rund 40 Kinder zehn verschiedene Stationen durchlaufen. Dabei entschieden sich die Kinder jedes Mal für eine neue Schwierigkeitsstufe – je schwieriger, umso mehr Punkte. Unter anderem ging es darum z.B. Pylone abzuwerfen, einen Parcours zu bewältigen, über eine Bank zu balancieren, Purzelbäume zu machen, etc. Nach ca. eineinhalb Stunden konnten die letzten Punkte bei einem Mitmachtanz ergattert werden, bei dem die Kinder begeistert mitmachten.

Zum Seitenanfang